personA Was für ein Automat ist das denn?
animeRamen1
personB In diesem Restaurant kauft man hier eine Essensmarke für die Bestellung.
Man kann hier das Topping, die Beilagen und sogar die Portionsgröße auswählen. In letzter Zeit gibt es viele Ramen-Restaurants, die nach diesem System funktionieren.
personA Nachdem man die Essensmarke gekauft hat, gibt man sie der Bedienung.
Für mich bitte „Tsukemen“.
animeRamen2
personB Und für mich „Tonkotsu-Ramen“ (Nudeln mit Schweinefleisch)
Und man kann sogar auch bestimmen, wie weich die Nudeln sein sollen.
Für mich bitte al dente!
personA Bei „Tsukemen“ werden die Nudeln und die Soße getrennt serviert. Man taucht jedes Mal die Nudeln in die Soße ein, bevor man sie isst.
animeRamen3
personB Ja, und wenn man sie so richtig schlürft, schmecken sie noch besser!
personA Bei „Tsukemen“ kann zum Schluss die Soße mit dem fürs Nudelkochen verwendeten heißen Sud verdünnt und getrunken werden.
animeRamen4
personB Entschuldigung!
Könnte ich bitte noch eine Portion Nudeln bekommen?

Bilder mit freundlichen Unterstützung von:  Tsukemenya Yasubee

Ramen-Nudel

In Tokyo gibt es unzählige Ramen-Nudelrestaurants, die Ramen-Nudeln auf viele verschiedene Weisen zubereiten. So können Sie z.B. zwischen gesalzenem Dashi-Sud, Schweinsbouillon, Brühe auf Sojasaucenbasis oder Brühe mit Miso auswählen. Bei „Tsukemen“ können die Nudeln und die Soße auch getrennt serviert werden.

Bestellen

Die Nudeln essen

Weiteres